EIN LITERATURPROJEKT

  • Rahel Baer

REISE NACH BLAU

Das Blau schlängelt sich durch die feinen Kapillaren seiner dünn-durchsichtigen Alabasterhaut und durch die verzettelte Sonne der durchdringenden Iris. Hinab in die Tiefen des Ozeans taucht es mit der kräftigen Wucht, überwindet schäumende Wellen und peitschende Gischt, verliert sich in der dunklen Tiefsee in schwammigen Lichtkreaturen und den dumpfen, fernen Tönen von Walgesang.

Ein Fluoreszensflackern auf der Retina seines Augapfelorgans.

Leuchtend hellblau strahlt der Sommerhimmel und verliert seine Farbe am Horizont, wo die Schatten der massigen Bergspitzen sanft vom Licht umspielt werden. Azur gleicht einer Farbe der Wiedergeburt in ihrer ganzen Umfänglichkeit und Vollkommenheit, getragen von den Federn stummer Tauben in die Weite der Lüfte hinaus.

Das Blau zieht sich zurück in seine klaren Augen mit Blick in die Ferne, unterwellt von einer unsäglichen Milde und Sanftmut.



Fotografie: Sarah Preiswerk - www.sarahpreiswerk.ch

60 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

RAUM

MAGGIA-TAUMEL